Tragen wir unsere Handtaschen jetzt kopfüber?

Quelle

Dieser Handtaschentrend aus Paris lässt uns die Perspektive wechseln.

Die Fashion Shows auf der ganzen Welt sind in vollem Gange, um uns über die neuesten Looks und Trendteile zu informieren. Jetzt gerade ist die Modemetropole Paris dran, um uns zu zeigen, was wir diesen Herbst und Winter tragen werden.

Ist das DER neue Handtaschentrend?

Neuer Taschentrend: Wir tragen Taschen jetzt kopfüber

Ein Trend ist uns nach dem Start der Modewoche in der französischen Hauptstadt direkt ins Auge gefallen – und “Fallen” ist hier ein gutes Stichwort: Denn Handtaschen werden jetzt kopfüber getragen. Zumindest, wenn es nach dem Label Jacquemus geht. Aber keine Sorge, der Inhalt eurer Handtasche wird nicht etwa herausfallen oder herumpurzeln. Denn die Handtaschen mit It-Bag-Potential ist von vornherein so designt, dass sie den Anschein macht, sie stünde Kopf.

Die Tasche mit It-Bag-Potential ist eine optische Täuschung

In Wirklichkeit handelt es sich hier allerdings nur um eine optische Täuschung. Denn der Reißverschluss befindet sich auf dem vermeintlichen Boden der Tasche und ist deswegen wie bei jeder anderen Handtasche auch ganz normal zu benutzen, ohne großes Umdrehen der Bag. Wir finden die Modelle von der Fashion Week Paris auf jeden Fall ziemlich cool und sie fallen auf. Wir sollten uns aber auf jeden Fall auf einige “Oh, Ihre Handtasche ist verheddert”-Sprüche gefasst machen.

Neuer Taschentrend: Wir tragen Taschen jetzt kopfüber

Net Bags: Praktisch, günstig und voll im Trend

Quelle

Worin Omi früher ihren Einkauf nach Hause brachte, ist aktuell so hip wie nie: Net Bags – Einkaufsnetze aus buntem Garn – sind nicht nur praktisch, sondern auch günstig und machen diesen Sommer Jutebeuteln und Designertaschen Konkurrenz

Holiday ready thanks to @herthelabel 👙☀️ see more on my Insta story. #ad

A post shared by Brittany Bathgate (@brittanybathgate) on

Die Pinterest- und Instagram-Community hat ein neues Lieblingsmotiv: Net Bags! Einkaufsnetze aus nudefarbenen, schwarzen und bunten Garn baumeln gerade an jedem zweiten Blogger-Arm oder werden zusammen mit Obst und sommerlichen Accessoires wie Sonnenbrillen, Sandalen oder Bikinis als Flatlay in Szene gesetzt.

The new String Theory 👩🏼‍🔬

A post shared by Camille Charrière (@camillecharriere) on

Quelle

 

XL-Taschen, Mini-Bags & Co.

Quelle

Handtaschen so groß, dass man mit ihnen spontan verreisen könnte, Mini-Bags so klein, dass höchstens Lippenstift und Kleingeld Platz finden, außerdem Bauchtaschen und Rucksäcke, dank derer wir endlich mal die Hände frei haben – die wichtigsten Taschen-Trends für Frühjahr/Sommer 2017 in der Übersicht

Klein, kleiner, Mini-Bags: Winzige Handtaschen bleiben 2017 Trend

Es gibt sicher Praktischeres als Taschen, in die außer etwas Kleingeld, einem Smartphone plus Lippenstift kaum etwas reinpasst – aber auch kaum etwas Hübscheres! Sehen die Designer genauso und schicken auch diese Saison wieder Handtäschchen im Micro-Format über die Laufstege – mal wie eine Kette um den Hals baumelnd (Loewe & Valentino), mal am runden Metall-Henkel oder ums Handgelenk getragen (Chloé & Alexander Wang).

Gesehen bei: Alexander Wang, Altuzarra, Chanel, Chloé, Coach, Fendi, Louis Vuitton, Marc Jacobs, Prada, Valentino u.v.m.

XXL-Bags: Handtaschen sind im Frühjahr/Sommer 2017 groß genug fürs Reisen

Jeder Trend erzeugt einen Gegentrend – so auch beim Thema Handtaschen. Frauen, die über Mini-Taschen nur müde schmunzeln können, finden deshalb sicher an den neuen XL-Handtaschen Gefallen. Vom zweiten Outfit über Feierabendeinkäufe oder Schminkutensilien: In die großen (dennoch formschönen!) Beutel-Taschen und Totes geht definitiv alles rein!

Gesehen bei: Céline, Gucci, Loewe, Louis Vuitton, Marni, Stella McCartney, Sonia Rykiel, Jil Sander u.v.m.

 

Umgeschnallt und aufgesetzt: Bauchtaschen und Rucksäcke erobern die City

Das Comeback von Taschen, die um den Bauch oder am Gürtel getragen werden, kündigte sich bereits in der Herbst/Winter-Saison 2016 an – jetzt sind die praktischen Bags, dank deren Hilfe wir endlich mal die Hände frei haben, endgültig auf der Trend-Überholspur: Ob glitzernd (Kenzo), elegant (Rag & Bone) oder mädchenhaft in zarten Pastelltönen (Stella McCartney) – an Bauchtaschen führt 2017 kein Weg vorbei. Ähnliches gilt für Rucksäcke: Kommende Frühjahr/Sommer-Saison sind sie nicht nur die perfekten Begleiter fürs Wandern oder den Festival-Besuch – auch in der Stadt wird wieder Rucksack getragen.

Quelle