IT-BAGS: DAS SIND DIE MEIST VERKAUFTEN AUF DER WELT

Quelle

Welche ist ihre liebste Taschen-Ikone? Das europäische Unternehmen vestiairecollective.com launcht seinen Global Bag Exchange Index und zeigt damit die 25 meist verkauften Taschen-Modelle und Labels innerhalb der Community.

 WAHRE SCHÖNHEITEN
Die Gabrielle-Bag ist eine Hommage an Coco Chanel
CHANELS NEUE IT-BAGDIE GABRIELLE BAG IST EINE HOMMAGE AN COCO CHANEL
Manche Taschen sind einfach absolut zeitlos und gehören in jeden Kleiderschrank. It-Bags sind absolut im Trend und heiß begehrt, weshalb wir am liebsten jede der Schätze unser Eigen nennen würden. Sie machen jedes Outfit zu etwas besonderem und erfüllen Ihre Trägerin mit einer größeren Freude als eine große 4-Käse-Pizza es je tun könnte.

Kein Wunder, dass so manch einer bereits in Taschen, anstatt in Aktien investiert, schließlich gelten manche Schätze unter ihnen als attraktive Geldanlage. Vestiaire Collective veröffentlicht zum fast 10-Jährigen Bestehen den Global-Bag-Exchange-Index und offenbart die 25 meistverkauften it-Bags der letzten Jahre.

Grund genug für uns, die VC Gründerin Fanny Moizant ein paar Geheimnisse zu entlocken…

VIER FRAGEN AN VC-GRÜNDERIN FANNY MOIZANT

VC-Gründerin Fanny Moizant
VC-GRÜNDERIN FANNY MOIZANT

Welche der Taschen ist ein absoluter Geheimtipp?

Fanny: Ich selbst bin gerade auf der Suche nach einer vintage Kelly Bag von Hermès in navy – sie ist etwas ganz Besonderes. Ich liebe die Kelly Bag, sie ist nicht so ein unübersehbares Statement wie die Birkin Bag und dennoch bin ich mir sicher, dass ich sie später gut verkaufen kann, ohne dass sie viel an Wert verlieren wird.

Welche Tasche hat den höchsten Wiederverkaufswert?

Hermès ist und bleibt einfach der Top-Performer was absolute Qualität, begrenzte Verfügbarkeit und Beliebtheit angeht. Das heißt, dass die meisten Modelle eine schnelle und hohe Wertsteigerung aufweisen. Die Birkin behält über 130% ihres Kaufwertes bei, wenn sie wiederverkauft wird.

Ganz ehrlich: Welche Bags sind so gar nicht mehr „in“?

Als Mode-Investorin ist es für mich wichtig zu schauen, dass das, was ich kaufe auch zu späterer Zeit noch einen hohen Wert für den Wiederverkauf besitzt. Das heißt, dass ich niemals nur saisonbedingte Trends kaufen würde, sondern immer etwas, was mich über Jahre hinweg noch begleiten kann.

Auf welche Tasche kann man hingegen noch in 10 Jahren setzen?

Man muss clever in der Investition der Marken sein: Chanel, Louis Vuitton und Céline sind Labels, die immer konstant begehrt sind. Drei Dinge sind wichtig: Gutes Handwerk sorgt für eine Langlebigkeit auf dem Markt; Die Haltbarkeit und auch die Rarität eines Produktes; denn begrenzte Verfügbarkeit erhöht den Wunsch, eines dieser Produkte unbedingt besitzen zu wollen.

Quelle

Fashion-Formel: Gingham-Karo + Korbtasche = DAS Sommer-Outfit 2017

Quelle

Jeden Sommer gibt es unter stylischen Frauen eine Art „Uniform“ – also einen Look, den garantiert alle im Schrank haben.

Während wir im Sommer 2016 Off-Shoulder-Blusen und -Kleider trugen und damit sämtlichen Männern die kalte Schulter zeigten, steht für die Fashion Trend-Reporterin Emma Spedding von Who What Wear bereits fest, welches Outfit 2017 im Sommer überall sein wird.

Vichy-Karos plus Korbtasche – DAS Sommer-Outfit 2017

Und wir können nur zustimmen, denn wenn man die Instagram-Accounts sämtlicher Modeblogger scannt, dann wird klar: 2017 ist das Vichy-Karo-Muster (engl.: Gingham) nicht mehr aufzuhalten.

Wir finden das nicht verwunderlich – denn beim Anblick dieser Kleider kommt direkt Urlaubsstimmung auf:

Savefrom theposse.com.auThis Pin was discovered by Claire (kawaiigirl79). Discover (and save!) your own Pins on Pinterest.226Ayu AndiniClothes
Savefrom thevivaluxury.comCasual Summer Look – off the shoulder Gingham dress + straw basket bag + black gladiator sandals163VivaLuxury{ My Style }
Savefrom the-atlantic-pacific.comAtlantic – Pacific // Blair Eadie in Bermuda7513Atlantic-Pacific<my style & closet>

Das Accessoire des Sommers zum Gingham-Kleid ist natürlich die Korbtasche.

So ganz neu ist diese Kombi nicht – wir sagen nur: Jane Birkin lässt grüßen …

Savefrom Uploaded by userJane Birken …5110Jillpeople

Schon die Stil-Ikone der 60er und 70er Jahre wusste eben: Mit diesem Look bist du immer perfekt angezogen – egal ob zum Stadtbummel, am Strand oder abends beim Italiener ums Eck.

Quelle

Was Sie beim Kauf von Handtaschen beachten sollten

Quelle

Eleganter Klassiker oder schicker Trend

Eine Handtasche, die länger als einen Sommer oder einen Winter lang zum Einsatz kommt, sollte klassisch und zeitlos sein. Ein solches Modell ist immer passend und eine sichere Wahl. Gedeckte oder neutrale Farben und eine schlichte Form sind dann eindeutige Qualitätsmerkmale für eine Handtasche, die nie aus der Mode kommt und die zu jedem Anlass und zu jeder Garderobe zu tragen ist. Ein elegantes Modell wird jede Kleidung stilvoll ergänzen und perfekt abrunden, ohne die Persönlichkeit der Trägerin dabei in den Hintergrund zu drängen. Ganz anders sieht es dagegen aus, wenn eine schicke und trendige Tasche gewünscht ist. Soll sie lediglich die ständige Begleitung für einen Sommer oder einen Winter sein, darf man sich getrost für die angesagten Modefarben der Saison entscheiden. Sie sind im nächsten Jahr meist bereits wieder überholt und werden durch neue Nuancen abgelöst, doch solange sie im Trend sind und den aktuellen Modefarben entsprechen, weisen sie die Trägerin als Trendsetterin aus, die mit der Zeit geht und modisch immer auf dem neuesten Stand der Dinge ist.

Tipps für die richtige Wahl

Soll die neue Damentasche eine langfristige Begleitung sein, verzichtet man besser auf bunte und sehr modische Modelle. Auch eine ausgefallene oder gar verspielte Ausführung ist dann nicht die passende Wahl. Witzige, freche oder sportliche Details sollten ebenso nicht zur ständigen Begleitung gehören. Sie wirken besonders im Berufsleben schnell deplatziert und stehen kaum für das Stilgefühl der Trägerin. Besser beraten ist man mit einem schlichten und zeitlosen Modell in gedeckten Farben, das zu jeder Garderobe passt. Achtet man auf hochwertige Materialien und eine sorgfältige Verarbeitung, hat man über viele Jahre hinweg Freude an der neuen Handtasche, die bei jedem Anlass zum Einsatz kommen kann. Ein besonderes Augenmerk gilt dann der sauberen Ausführung von Nähten und Kanten. Auch muss das Innenfutter sorgsam verarbeitet sein. Damit sollte dem langjährigen Einsatz nichts mehr im Weg stehen.

Statement-Teil oder Alltagsbegleiter

Für viele Frauen ist eine Damenhandtasche weitaus mehr als nur ein ständiger Begleiter. Insbesondere Designer-Modelle werden sehr gerne als Statement eingesetzt, sie werten auch ein schlichtes Outfit sofort auf. Darüber hinaus sind sie sehr hochwertig gefertigt, sie sind langlebig und als echter Klassiker häufig sogar eine Anschaffung für das ganze Leben. Eine Designer-Tasche nimmt nicht selten den Stellenwert eines Statussymbols ein, das entsprechend teuer ist. Trotzdem lohnt sich die Anschaffung, denn wenn man die Markentasche über viele Jahre hinweg regelmäßig nutzt, relativiert sich am Ende auch der Preis. Wer also an einer Designer-Handtasche interessiert ist, darf unbesorgt zu einem teuren Designer-Modell greifen.

Legt man auf den Namen der großen Designer und Top-Marken keinen Wert, entscheidet man sich vielleicht für ein No-Name-Modell. Auch in dieser Kategorie gibt es Modelle in sehr hochwertiger Ausführung, die jede Garderobe ideal ergänzen. Ob man sich also für eine Designer-Handtasche entscheiden will oder nicht, ist letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Gutes darf auch teuer sein

Der Preis einer Damenhandtasche wird maßgeblich von der Marke und dem verwendeten Material bestimmt. Weniger bedeutsam ist die Größe der Tasche. Eine Designer-Handtasche ist deutlich teurer als ein No-Name-Modell. Echtleder ist weitaus kostspieliger in der Anschaffung als eine Ausführung in Kunstleder oder gar als eine Tasche aus Nylon oder Stoff. Echtes Leder ist sehr robust und langlebig, bei fachgerechter Pflege hält es viele Jahre lang und bleibt immer schön und ansehnlich. Im Idealfall setzt es die beliebte Patina an, die jedes Echtleder-Accessoire nach vielen Jahren einmalig macht. Im Büro ist eine hochwertige Ausführung aus Leder Pflicht. Für den Einsatz in der Freizeit kann eine Tasche aus Kunstleder oder ein interessanter Materialmix angesagt sein. Am Abend wirkt eine bestickte Clutch sehr elegant. Soll ein Modell eher günstig sein, kann wiederum ein Mix aus mehreren Materialien eine reizvolle Alternative sein. Grundsätzlich gilt die Maßgabe, dass hochwertige Modelle der großen Designer teurer in der Anschaffung sein werden, dafür sollen sie viele Jahre halten. Die Anschaffungskosten werden sich damit etwas relativieren.

Quelle

Mode-News: Sara Battaglia for Salvatore Ferragamo

Quelle

Das italienische Label Salvatore Ferragamo folgt seinem Erfolg vom letzten Jahr: Es gibt wieder eine Capsule Kollektion in Zusammenarbeit mit Sara Battaglia! Während die Taschendesignerin jung, modern und verspielt ist, steht Salvatore Ferragamo für klassische, hochwertige Lederwaren. Zusammen geben die beiden Italiener die perfekte Mischung ab und schaffen den eleganten Mittelweg zwischen Klassikern und zeitgemäßen It-Bags. Die Farbskala reicht dementsprechend von schwarz bis zu einer gedeckteren Version des Regenbogens und es gibt die Taschen natürlich auch im für Ferragamo klassischen Zickzack-Muster.

Die Kollektion umfasst sechs verschiedene Styles von Shopping Totes über Flap Bags bis zu Beuteltaschen. Allesamt mit goldener Hardware. Preislich liegen die Taschen zwischen 1.090 Euro und 1290 Euro.

Quelle

Durch die rosarote Brille

Quelle

An Rosé-Tönen führt auch dieses Jahr kein Weg vorbei. Seit das Pantone-Institut erst “Rose Quartz” und dann “Pale Dogwood” zur Trendfarbe gekürt hat, hängen, liegen und stehen sie in jedem Shop, die zart pastelligen Teilchen. Welche Mode und Accessoires dabei ganz oben auf unserer Einkaufsliste stehen, zeigt unsere Shopping-Galerie

Harry-Potter-Portemonnaie

Endlich Post aus Hogwarts! Für eingefleischte Harry-Potter-Fans gibt es jetzt eine zartrosafarbene Geldbörse aus Kunstleder im Zauberschulen-Design – samt Siegel und adressiert an Mr. Harry Potter. Wer sein Muggel-Geld so hübsch aufbewahren will, sollte jedoch schnell sein, denn auf vielen Plattformen ist das “Hogwarts Letter Zip Around Wallet” bereits ausverkauft. Um 32 Euro, z.B. über chasecent.com

Sloan Bag von MICHAEL Michael Kors

Wir können den März kaum abwarten! Denn ab März 2017 bringt Michael Kors die Sloan Editor Bag in vielen verschiedenen Designs auf den Markt – unter anderem auch in rosafarbenen Leder mit goldfarbener Gliederkette. Das Modell kommt sofort auf unsere Wunschliste. Um 275 Euro

Die Mini-Schultertasche

Die “Faye” von Chloé ist ein Bestseller – jetzt kommt die It-Bag in der rosafarbenen Mini-Version daher. Ob Schultertasche, Clutch oder Portemonnaie – der abnehmbare Schulterriemen macht viele Styles möglich.

Um 600 Euro, über mytheresa.com

Die Mini-Bag

Wie süß ist bitte diese Handtasche?! Klar, mehr als ein Lippenstift und ein paar Geldscheine passen nicht in die rosafarbene Micro-Bag von Furla. Aber als abendliche Begleiterin oder für den angesagten Two-Bag-Look ist sie auf jeden Fall die richtige Wahl – neidische Blicke inklusive!

Um 145 Euro, über furla.com  

Quelle

HANDTASCHEN VON REED KRAKOFF

Quelle

Unser Lieblingslabel des Tages ist „­Reed Krakoff“ aus den USA. Besonders die Totes aus hochwertigem Leder haben es uns schwer angetan. Wir haben die schönsten Handtaschen Modelle für Sie zusammengestellt. Viel Spaß beim Durchklicken …

FLAIR Magazin Krakoff long

Wenn man in eine hochwertige, praktische und vor allem schöne Handtasche investiert (ja, diese Handtaschen sind definitiv ein Investment) sollte man auch etwas über deren Entstehung wissen. Wir haben uns die Vita des amerikanischen Designers Red Krakoff mal genauer angesehen und festgestellt, der Mann versteht etwas von gutem Design.

„The collection is full of juxtapositions. Throughout, the masculine elements are balanced by a subtle, poetic feminity in texture, palette and detail.“

Der Designer Red Krakoff hat über 20 Jahre Erfahrungen im amerikanischen Fashion-Business gesammelt, bevor er sein eigenes Label herausbrachte. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Vice Präsident vom Council of Fashion Designers of America, die ihn später gleich zweimal zum Accessoire-Designer des Jahres kürten. Da haben sich die Kontakte wohl gelohnt! Wir können dem nur zustimmen und zeigen Ihnen die schönsten Taschenmodelle der Saison…

Wahnsinn: Die teuerste Birkin Bag der Welt

Quelle

Ein Haus kaufen? Oder lieber gleich mehrere Luxuswagen? All das wäre für den Preis drin, den die teuersten Handtasche der Welt jetzt bei einer Auktion erzielt hat. Ja, richtig gehört, hier handelt es sich „nur“ um eine Tasche. Eine Birkin Bag vom französischen Luxus-Modehaus Hermès, immerhin. Und diese ist ja bereits bekannt dafür, die kostspieligste Prestige-Bag schlechthin zu sein. Doch dieses eine Modell hat jetzt noch mal sämtliche Rahmen gesprengt. Ein wahrhaftes Luxus-Gut der Extraklasse!

Eine klassische Birkin Bag von Hermès kostet rund 5000 Euro – und das ist nur der Einstiegspreis. Nach oben hin ist natürlich, je nach Ausstattung, viel Luft und finanzieller Spielraum. WIE VIEL, das wurde jetzt bei einer Auktion des Traditionshauses Christie’s deutlich.

So viel hat das Birkin-Bag-Modell gekostet

Ein anonymer, privater Sammler aus Asien legte für die Birkin Bag, die versteigert wurde, sage und schreibe 300.168 Dollar, also rund 265.000 Euro auf den Tisch. Der bisherige Rekord für eine Handtasche, die im vergangenen Jahr für rund 196.000 Euro versteigert wurde, ist somit eingestellt. Auch dieses Modell war übrigens eine Birkin Bag. Was ist an dem teuersten Modell der Welt also dran, dass es einen solchen Preis erzielen kann?

Darum ist diese Birkin Bag so teuer

Das Birkin-Modell mit dem Namen „Himalaya“ ist ein absolutes Unikat und wurde 2008 auf Anfrage bei Hermès handgefertigt. Seltenes Krokodilleder sowie 18-karätiges Weißgold und 242 Diamanten kamen bei der Herstellung zum Einsatz und machen die Tasche zu einem puren Luxusstück.

Luxus-Handtaschen als Kapital-Anlagen

Nicht nur bei der Hermès Birkin Bag ist es so, dass sie weit mehr ist, als bloß eine Handtasche. Auch eine Kelly Bag von Hermès oder eine klassische 2.55 von Chanel sind echte Sammlerstücke und nicht nur neu von unschätzbarem Wert. Wer sie hegt und pflegt, der kann Jahre später teils noch höhere Verkaufspreise mit ihnen erzielen, vor allem dann, wenn sie Unikate sind.

Quelle

Die iPad-Handtasche

Quelle
Die schönsten Trends zum Selbermachen! Diesmal: Die iPad-Handtasche 

Was man dafür braucht:

Eine ausrangierte iPad-Tasche oder einen sehr festen Baumwollstoff plus extrabreiten Reißverschluss (ca. 30 cm). Pinsel, Stofffarbe, evtl. Maschendraht und Sprayfarbe, die auf Stoff hält.

Diese Dinge brauchen Sie für die iPad-Handtasche

So wird’s gemacht

Schritt 1: Wer keine alte iPad-Bag hat, näht sich eine. Zeichnen Sie dafür mit Schneiderkreide ein Rechteck (ca. 50 x 30 cm) mit 1 cm Nahtzugabe auf den Stoff. Ausschneiden, auf die Hälfte klappen, rechte Seite außen. Oben die offenen längeren Kanten je 1 cm nach innen einschlagen, dann beidseitig den Zipper einheften und feststeppen. Auf links wenden, die noch offenen Seiten zusteppen, dabei die Zipper-Enden mitfassen.

Schritt 2: Bevor Sie die Bag mit Stofffarbe bemalen, sollten Sie unbedingt vorher mit Farbe und Pinsel auf Stoffresten trainieren. Lassen Sie sich dafür von den floralen Prints bei Prada und Dior inspirieren. Je unperfekter und großflächiger die Blumen sind, desto schöner wird das Muster!

Schritt 3: Wer mag, kann zusätzlich die ganze Tasche oder nur Partien mit einem Gittermuster ansprayen (s. Foto li.). Dafür den Boden großräumig mit alten Zeitungen auslegen. Dann drapieren Sie ein Stück Maschendraht diagonal über die Tasche und sprühen Farbe auf. Draht abnehmen, trocknen lassen. Experimentieren Sie unbedingt vorher auf Papier mit Position des Gitters und Abstand.

Style-Note

Wählen Sie einen Stoff mit starkem Stand, sehr gut sind auch wattierte Fabrikate oder Materialien mit einer Kunststoff- oder Neopren- Beschichtung. Und wem das Blumen-Malen zu kompliziert scheint, der kauft fertige Blumen zum Applizieren.

Quelle

Und was soll da noch reinpassen?

Quelle

Auf die Größe kommt es an? Die neuesten Trend-Handtaschen gibt es jetzt im Mini-Format. Hermès, Prada oder Kenzo: Viele Luxus-Labels haben den Micro-Trend entdeckt und verkleinern ihre Klassiker.

 Der neueste Handtaschen-Trend für 2017 steht ganz im Zeichen des Minimalimus. Aber nicht, weil es ihm an Details mangelt – nein, es hat mit der Größe zu tun. Für die neue Saison heißt es, den gesamten Tascheninhalt auf ein paar überschaulichen Zentimetern unterzubringen. Ja, das Handy muss man da eventuell zu Hause lassen.

Anzeige

Die großen Luxuslabels schrumpfen ihre Signature-Taschen auf Kleinstformat – wie beispielsweise die berühmte „Cahier Bag“ von Prada. Sogar ein Rucksack in Schlumpfgröße ist bei Michael Kors zu entdecken. Wenn auch erst auf den zweiten Blick.

Auf dem Laufsteg der Spring/Summer Show für 2017: Micro Handtaschen bei Hermès. Da kann man auch schon mehrere Taschen tragen, um alles unterzubekommen.
Auf dem Laufsteg der Spring/Summer Show für 2017: Micro Handtaschen bei Hermès. Da kann man auch schon mehrere Taschen tragen, um alles unterzubekommen.

Quelle: Getty Images/Catwalking

Aber nur weil die Täschchen klein sind, sind sie nicht automatisch unauffällig. Auf den Laufstegen der vergangenen Fashion-Weeks sah man sie aus Materialien wie Krokodil-, Straußen- und Pythonleder oder mit Statement-Trägern aus Gold.

Im Alltag sind die Miniatur-Taschen natürlich etwas schwierig einzusetzen, auf dem Laufsteg werden mehrere kombiniert – wer‘s kann. Zum Glück gibt es ein paar Labels, die sich nicht auf die mikroskopische Version geeinigt haben, sondern alltagstauglichere Varianten auf den Markt bringen. In die wenigstens der Hausschlüssen passt. So zum Beispiel die „K Klassik“ von Karl Lagerfeld oder die „Popeye“ von Jérôme Dreyfuss.

Von Beuteltasche bis Mini-Rucksack: die schönsten Modelle des „Micro-Trends“

Schwarze Schultertasche aus Leder von Kenzo:

Micro Bags Handtaschentrend

Quelle: Stylebop

„Cahier Bag“ von Prada:

Micro Handtaschentrend

Quelle: Net A Porter

Anzeige

„Rhea Mini Rucksack“ aus strukturiertem Leder von Michael Kors:

Micro Bags Handtaschentrend

Quelle: Net A Porter

„K Klassik Micro Tote“ Ledertasche von Karl Lagerfeld:

Micro Handtaschentrend

Quelle: Stylebop

„Pristine“ Micro-Schultertasche von Manu Atelier:

Micro Bags Handtaschentrend

Quelle: Net A Porter