BALENCIAGA KOPIERT DIE BERÜHMTE IKEA-TASCHE

Quelle

1.695 Euro statt 50 Cent: Balenciagas neuer Männer-Shopper erinnert nicht nur entfernt an Ikeas beliebte Multifunktionstasche!

BALENCIAGAS NEUE IT-BAG SIEHT AUS WIE VON IKEA
Ist das der Gipfel des Hedonismus oder ein ironischer Meta-Kommentar auf Menschen mit zuviel Geld und damit schon wieder lustig? Es ist so absurd, dass wir tatsächlich bereits letztes Jahr einen genau gleichen Aprilscherz gemacht hatten! Jeder darf es interpretieren wie er will, Fakt ist jedoch, dass Balenciaga jetzt einen Shopper für Männer anbietet, dessen Ähnlichkeit mit Ikeas ikonischer Frakta-Sacktasche zu frappierend ist, um Zufall zu sein.

balenciaga ikea bag

EINE IKEA-TASCHE FÜR 1.700 EURO
Der Balenciaga Carry Shopper für Herren kommt in den zwei Größen M (groß) und L (gigantisch, für Umzüge geeignet) und ist aus feinstem Lammleder in leuchtendem Kobaltblau gefertigt. Die doppelten Tragegriffe sind aus Kalbsleder, das Innenleben versteckt ein Taschenetui mit Reißverschluss und außen an dem Carry Shopper prangt das Balenciaga-Logo in goldenen Lettern.

In der L-Version kostet die auffällige Tasche mit knapp 1.700 Euro soviel wie eine Monatsmiete für eine 4-Zimmer-Wohnung in München (kalt), in der kleineren M-Ausführung immerhin noch um 1.400 Euro. Dafür sind die guten Stücke aber auch in Italien gefertigt und können mit einem Reißverschluss verschlossen werden.

ikea blaue tasche

IKEA FÜHLT SICH “SEHR GESCHMEICHELT”
Heiß geliebt und bereits in ausnahmslos jeder Lebenslage bewährt: die Original-Frakta-Tasche von Ikea ist für nur günstige 50 Cent an jeder Ikea-Kasse erhältlich.

Der amerikanischen Late-Night-Show Today Show sagte ein Ikea-Pressesprecher auf Anfrage, dass man sehr über die Ähnlichkeit der Balenciaga-Tasche mit der ikonischen und nachhaltigen Ikea-Tasche für 50 Cent geschmeichelt sei. Nichts ginge über die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten einer großen blauen Tasche!

Beste Reaktion auf Vêtements– und Balenciaga-Designer Demna Gvasalias augenzwinkernden Inspirationsklau! Die Erfinder der originalen Frakta-Bag sind übrigens die Geschwister und Designerduo Knut und Marianne Hagberg.

Quelle

Darauf musst du beim Kauf einer Vintage-Tasche von Chanel achten

Quelle

Gefühlt sekündlich beschenken uns die Designer mit einer neuen It-Bag: Auf den Instagram-Accounts sieht man dann die üblichen Verdächtigen, wie sie die neuen Must-haves spazieren tragen. Die Bilder wecken Begehrlichkeiten, Hypes werden geboren – die clevere Markenstrategie der Labels geht natürlich auf. Doch alle sehen gleich aus und tragen die gleichen Dinge. Individualität? Fehlanzeige.

Vintage-Mode als Investment

Wer modisches Fingerspitzengefühl beweisen will, kann mit Vintage-Stücken punkten. Und sich dabei herrlich ausleben. Denn diese Teile gibt es manchmal nur ein einziges Mal. Jagdinstikt ist gefragt, aber auch etwas Know-how in Sachen Modegeschichte. Pluspunkt: Man kann dabei sogar richtig sparen. Denn eine Chanel-Tasche mit Vorbesitzer gibt es wesentlich günstiger als das neue Modell. Der Super-Bonus: Die Qualität ist teilweise sogar besser, auch wenn das Täschchen schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Was es genau damit auf sich hat und wie man am cleversten an eine Vintage-Chanel-Tasche kommt, hat uns die Vintage-Expertin Marie Blanchet von Vestiaire Collective im Interview verraten.

Wie beginne ich mit der Suche nach einer Vintage-Tasche von Chanel?

Marie Blanchet: Erst einmal muss man sich bewusst werden, was man überhaupt will und sich informieren. Die beliebteste Vintage-Tasche von Chanel ist auf Vestiaire Collective die „Timeless“. Vor allem aus den Jahren 1980 und 1990.

Was macht sie aus?

Marie Blanchet: In den 80ern wurde die „Timless“ von Karl Lagerfeld mit ihrem neuen „CC“-Look versehen. Ihre Optik mit dem Fischgrätenmuster ist ikonisch – jeder kennt diese Handtasche.

Auf was muss ich bei einem Kauf achten?

Marie Blanchet: Als erstes sollte man sicherstellen, dass der Verkäufer seriös ist, denn es gibt viele Fakes von dieser Tasche. Wenn man die Chanel-Tasche online kaufen möchte, ist es wichtig, dass es genügend Fotos davon gibt, damit man sich ein gutes Bild vom Zustand der Tasche machen kann.

Gibt es ein Echtheits-Siegel, das mir garantiert, dass die Chanel-Tasche authentisch ist?

Marie Blanchet: Ja, zum Beispiel gibt es ein Hologramm, das die Echtheit garantiert. Auch die Art wie die Tasche genäht ist, gibt Aufschluss darüber.

 Inwiefern?

Marie Blanchet: Die Nähte des Fischgrätenmusters müssen immer symmetrisch sein. Dann verrät auch die Innenfarbe der Tasche, ob sie echt oder fake ist, denn bei Chanel wurde ein spezieller Bordeaux-Ton gewählt. Chanel-Taschen mit knallrotem Innenleben oder anderen Farben sind definitiv nicht echt. Auch wichtig: Die Schraube auf der Innenseite der Tasche hat nur einen Schlitz, niemals einen Kreuzschlitz.

Wieviel Budget muss man für eine Chanel-Vintage-Tasche einplanen?

Marie Blanchet: Wenn man von einer „Timeless“ in Lammleder und in einer Basisausführung ausgeht, muss man mit durchschnittlich 1.900 bis 2.200 Euro rechnen. Alles andere darüber ist zu teuer und die Tasche auch nicht Wert. Bei Vestiaire Collective achten wir darauf, dass diese Preise eingehalten werden, denn alles andere wäre nicht fair.

Im Vergleich zu einer neuen Chanel-Tasche, die jetzt bei über 4.000 Euro liegt, ist das natürlich eine ordentliche Ersparnis.

Marie Blanchet: Total. Und was noch hinzukommt: Oft ist die Qualität einer Vintage-Tasche sogar besser, denn früher wurde teilweise noch hochwertigeres Leder verarbeitet als heute.

 Welche Vintage-Chanel-Tasche würdest du dir heute kaufen?

Marie Blanchet: Ich würde die Chanel „Timeless“ in Mini kaufen und in schwarzem Lammleder oder aus Stoff. Sie passt zu allem, denn sie ist einfach ein Klassiker. Als Einsteigermodell einfach perfekt.

Quelle

Eine Tasche im Baukastenprinzip – bau dir deine eigene Lieblings-Bag

Quelle 
Wie hättest du denn gerne deine ganz individuelle Traum-Tasche? Die Möglichkeiten sind endlos.

Beim Wort Baukasten denken wir normalerweise an Kinderspielzeug oder Nerds mit seltsamen Hobbys. Dieses Wort lässt uns nicht wirklich vor Freude in die Luft springen … Aber jetzt kommt aus der Modewelt ein neues Baukasten-System und das ist der Wahnsinn! Es ermöglicht dir, deine Tasche komplett selbst zusammenzustellen, genauso wie du sie haben willst. Von oben bis unten, von vorne bis hinten. Die Tasche wird dann also genauso individuell wie du und das Beste: Keine andere wird mit der gleichen durch die Straßen rennen.

Die Baukasten-Bag


Auf die geniale Idee von einem Baukastensystem für Taschen kam die Modedesignerin Anya Hindmarch. Die Britin lässt Mädchenträume in Erfüllung gehen – jetzt kann nämlich jeder mal Designerin spielen und sich seine Traum-Bag zusammenstellen.
Wer die Wahl hat, hat die Qual

Der Weg zur Traum-Tasche
In Stores oder online gibt es ab dem 15. Mai das „Build a Bag“-Konzept, das uns den Weg zur perfekten Begleiterin weist. Beginnend mit der Tasche selbst, kann man aus einer riesigen Auswahl an Farben und Materialien und zwei verschiedenen Größen wählen. Als nächstes wird der Henkel ausgewählt, den man auf verschiedene Weise an der Tasche anbringen kann (was auch heißt, das man die Tasche so tragen kann, wie man möchte). Das gleiche gilt für den Träger, den man aber auch ganz einfach wieder abnehmen kann. Und dann beginnt der Spaß erst richtig! Schlüsselringe, Sticker, Bag-Charms! Der Kreativität ist wirklich keine Grenze gesetzt und jede Tasche bekommt ihr eigenes kleines oder großes i-Tüpfelchen.
Für immer variabel
Das Beste an dem ganzen Baukastenprinzip: Wenn man sich doch irgendwann an seiner eigenen Designer-Tasche sattgesehen hat, kann sie im Geschäft mit anderen Accessoires wieder zum neuen-alten Liebling werden!
Quelle

Die Handtaschen-Therapie

Quelle

Es ist das Rundumpaket, das uns beim Handtaschenkauf so fesselt: Das lang geplante Aussuchen, der spannende Kauf, das gute Gefühl beim Schlendern mit der noch verpackten Errungenschaft, das Zelebrieren des Auspackens in den heimischen vier Wänden, gefolgt von einer tagelang anhaltenden Freude. Machen Handtaschen Frauen glücklicher, Frau Dr. Keller-Drescher? „Lässt man mal die Freude über die praktische Seite weg, so würde ich eher von einer Möglichkeit zur Stimmungsmodulation sprechen. Da ist die Tasche wie andere Accessoires einzuschätzen: Schöne Dinge schaffen eine angenehme Atmosphäre, aber wenn man dafür nicht empfänglich ist, dann nützt einem eine schöne Tasche auch nichts.“

Lust auf Neues?

„Experimentierfreude, eine Lücke im Bestand, Affinität zu besonderen Materialien, Lust auf Farbe.“ – Eigenschaften, die Frau Dr. Keller-Drescher den Damen zuschreiben würde, die neben braunen Louis Vuittons, schwarzen Célines und grauen Fendis, ab und an auch mal einen extravaganten Taschen-Kurs einschlagen. Dazu zählt nicht vorrangig eine mutige Farbe, sondern auch das Spiel mit neuen Materialien. Unser Experimentiertipp: Farbenfrohe Silikon-Handtaschen, zum Beispiel von Pisidia, die zudem aus 100 Prozent organischem Silikon gefertigt sind.

Quelle

DESIGNER TASCHEN: ZEITLOSE KLASSIKER, DEREN KAUF SIE NIE BEREUEN WERDEN

Quelle

Von der Chanel Flap Bag zur Faye von Chloé: Hier sind die Klassiker unter den Designer Taschen, bei denen sich die Investition lohnt. Versprochen!

LOUIS VUITTON PETITE MALLE TASCHE

Back to the roots: Nicolas Ghesquière bescherte Louis Vuitton gleich in seiner Einstandskollektion AW 2014 eine neue It-Bag – die Petite Malle. Die kleine Umhängetasche in Kofferform ist eine Reminiszenz an den Ursprung des über 160 Jahre alten Traditionsunternehmens als Koffermacher und hat sich in Nullkommanichts in die Herzen und Arme der Fashion Crowd gezaubert.

160 Jahre Tradition haben allerdings ihren Wert: Eine Petite Malle von Louis Vuitton kostet je nach verwendetem Material zwischen 3.750 und 33.000 Euro.

CHLOÉ FAYE TASCHE

Seit ihrem Launch in der Sommerkollektion 2015 hat sich die Faye von Chloé fest als It-Bag etabliert. Kein Wunder: Das 70ies-inspirierte Design, der Glatt- und Wildleder-Mix sowie die auffällige Schließe machen aus jedem Outfit einen Hingucker.

Chloé Faye (um 1.350 Euro)

CHANEL BOY BAG

Wer die klassische Chanel Flap Bag schon zu oft gesehen hat, der wird ihren kantigeren Bruder lieben: Die Boy Bag ist von Coco Chanels Spiel mit Androgynität inspiriert und ist seit ihrem Launch im Herbst 2011 festes Inventar in den Armen der High Society und Fashion Crowd.

Chanel Boy Bag (ab ca. 2.800 Euro)

Quelle

Saddlebag: Diese Tasche kommt niemals aus der Mode + die besten zum Shoppen

Quelle

Erst hingen sie als praktisches und unscheinbares Accessoire an Pferderücken, Motorrädern oder Fahrrädern. Dann machten sie als lässiges Fashion-Statement Karriere und versprühen irgendwie immer den Charme der 70er-Jahre. Das Beste? Sie sind zeitlos und lohnen definitiv das Investement.

 Saddlebags kommen mittlerweile in allen Größen, Formen, Farben und auch Preisklassen daher. Hier kommen unsere Top-3 für kleine, mittlere und große Budgets.

Saddlebags für das Mini-Budget bis 50 Euro

Saddlebags für ein mittleres Budget bis 500 Euro

TASCHEN-TREND: RUCKSACK – Hände hoch!

Quelle

Wir lieben Schultertaschen, Clutches & Co. Aber Modeprofis haben jetzt den Rucksack für sich entdeckt. Von ultraklein bis XXL, aus Leinen, Nylon oder Leder – diese Trendtaschen sind nicht nur wunderbar praktische, sondern gleichzeitig auch super stylishe Begleiter. Die schönsten Modelle für den Sport, das Office & Co. finden Sie in der Galerie.

Ultraleichter, wasserdichter (und veganer!) Color-Blocking-Rucksack von Adidas by Stella McCartney

Geräumig genug für dies und das und man hat immer die Hände frei, um beim Shoppen nach Lieblingsstücken zu greifen, genüsslich ein Frozen Yoghurt mit Knusper-Topping zu futtern oder um einfach wild zu gestikulieren. Der Rucksack ist einfach die entspannteste Taschen-Wahl! Clean und unaufgeregt fürs Office, leicht und besonders praktisch aus Funktionsmaterialien zum Sport. Oder darf es die verspielte Variante mit süßen Prints sein? In der Galerie findet jeder sein Lieblingsmodell von supersüß bis office-tauglich. Versprochen!

Rucksack, Rucksäcke, Lieblingsrucksack, Kult Rucksack, schöner Rucksack

01/21

Ultraleichter, wasserdichter (und veganer!) Color-Blocking-Rucksack von Adidas by Stella McCartney

Um 120 Euro, über stylebop.com

Rucksack, Rucksäcke, Lieblingsrucksack, Kult Rucksack, schöner Rucksack

02/21

Hipster-Backpack “Re-Kanken” aus recyceltem Polyester von Fjällraven

Um 90 Euro, über asos.de

Rucksack, Rucksäcke, Lieblingsrucksack, Kult Rucksack, schöner Rucksack

03/21

Superpraktisch: verstaubarer Rucksack mit Animalprint von Topshop

Um 13 Euro, über topshop.com

Rucksack, Rucksäcke, Lieblingsrucksack, Kult Rucksack, schöner Rucksack

04/21

Sparkling: Rucksack mit Glitzer von Hype

Um 35 Euro, über topshop.com

Rucksack, Rucksäcke, Lieblingsrucksack, Kult Rucksack, schöner Rucksack

05/21

Mit Anhang: Rucksack aus Funktionsstoff mit lustigen Prints und Anhängern von Zara

Um 50 Euro, über zara.com

Rucksack, Rucksäcke, Lieblingsrucksack, Kult Rucksack, schöner Rucksack

06/21

Gute-Laune-Booster: cleaner Leinenrucksack von Mi-Pac

Um 40 Euro, über asos.de

Rucksack, Rucksäcke, Lieblingsrucksack, Kult Rucksack, schöner Rucksack

07/21

Für Minimalistinnen: großer Rucksack (mit extra Innenfach) von Herschel

Um 70 Euro, über asos.de

Quelle

Mehr als nur ein Accessoire: Was Ihre Handtasche alles verraten kann

Quelle

Was den Männern ihre Briefmarken- oder DVD-Sammlung, ist für die Frauen eine Luxus-Handtasche neben der anderen, fein säuberlich aufgereiht, gleich neben den Designer-Pumps und den edlen Roben, im besten Fall im begehbarenKleiderschrank. Zutritt wird allerdings nicht jedem Modell gewährt – hier geht es um die große Liebe, tiefe Zuneigung und den Bund fürs Leben. Mit den Worten von Designerin Gabriele Strehle ausgedrückt: „Eine Handtasche muss bei einer Frau so intensive Gefühle wecken wie das Lieblingsspielzeug bei einem Kind.“ Da wir ähnliche Gefühle vor allem bei außergewöhnlichen Neuentdeckungen empfinden, haben wir uns eine davon zum Anlass genommen, das Mysterium „Tasche“ einmal genauer zu untersuchen. Entdecken Sie hier und in unserer Bildergalerie spannende Fakten rund um das Thema „Frauen und ihreHandtasche“.

Ähnlich wie ein kleines Kind, verlieren wir unserHerzan viele dieser Taschen. Kaum hat das eine Modell unser Herz im Sturm erobert, zwinkert uns beim nächsten Shopping-Tripp schon der potentielle Nachfolger verführerisch zu. Klein, bunt, groß, mit Streifen oder kariert, ausLederoder Nylon, für den Sommer oder für den Winter – die Auswahl ist aber auch einfach verlockend. Zwischen 2 und 20 Handtaschen besitzt jede deutsche Frau im Durchschnitt (Handtaschenstudie „Bag Stories“; Dr. Ute Rademacher) – nur noch übertroffen von den Italienerinnen, die bis zu 60 Taschen ihr Eigen nennen. Doch was sagt dieHandtascheüber eine Frau aus und was ist nun die Besonderheit in der Beziehung zwischen Frau und Tasche? Ein Gespräch mit Frau Dr. Lioba Keller-Drescher, Kulturwissenschaftlerin an der Universität Tübingen, gibt uns ein wenig Aufschluss.

 

Die Handtasche als „notwendiger Begleiter“

Handtaschen sind lebensnotwendig – das wird wohl jede Frau bestätigen können. Hier wird alles beherbergt, was den ganzen langen Tag über benötigt wird und notfalls auch darüber hinaus: „Die (Hand-)Tasche ist ein beinahe notweniger Begleiter, um für die Anforderungen an ein modernes Leben außer Haus gerüstet zu sein. Wir tragen sozusagen einen kleinen Haushalt mit uns herum – wir sind quasi immer gerüstet für die Anforderungen des Lebens. Was uns beim Auto selbstverständlich ist, nämlich, dass es zu uns passt und unsere Bewegungs- und Statusbedürfnisse wie auch den bequemen Transport erlaubt, ist bei der Tasche nicht anders. Sie spiegelt das nur im Kleinformat.“, so Frau Dr. Keller-Drescher. Das werden sicher viele von Ihnen bestätigen können. Oder befindet sich in Ihrer Handtasche nur ein Portemonnaie und der Schlüsselbund? Unser Fun Fact am Rande: Laut der Studie „Bag Stories“ verbringt eine Frau im Durchschnitt 76 Tage ihres Lebens damit, in ihrer Handtasche zu kramen. Wie wäre es also mit ein bisschen mehr Ordnung, wehrte Damen?

Das Prinzip „Taschen in Tasche“

Sie alle kennen es: Es ist spät am Abend, das Bett ist in fühlbarer Nähe, aber die Tasche will einfach den Schlüsselbund nicht ausspucken. Zu allem Überfluss klingelt jetzt auch noch das Handy, welches sich in den unendlichen Weiten der Handtasche ebenfalls nicht finden lässt. Wenn Sie sich hier wiedererkennen, gehören Sie scheinbar nicht zu denjenigen seltenen Exemplaren, die ihre Handtasche mit vielen kleinen Täschchen ausstatten – eines für die Kosmetik, eines für Smartphone, Kalender und Co., in einem Extra-Beutel sind die Pumps für den Feierabend-Drink verstaut und in einem kleinen Säckchen befinden sich all ihre Schlüssel. Klarer Vorteil: Die 76 Kramtage werden mit Sicherheit immens verkürzt. Doch was sagt diese Handtaschen-Ordnung über eine Frau aus? „Das ist wie auch sonst im Leben und lässt sich ganz gut mit dem Zustand von Arbeitsplätzen, dem Innenleben von Kleiderschränken und Bastelecken vergleichen: die einen machen es so und die anderen anders. Eine Typologie ist vielleicht unterhaltsam, aber überflüssig: Die (eigene) Ordnung ist eine Mischung aus Veranlagung und Gelegenheit. Viel spannender ist, welche Anforderungen an eine Tasche gestellt werden und ob hier je eine Zufriedenheit erreicht wird. Ich vermute, dass das nicht oft der Fall ist und das ist letztlich auch wieder ein Impuls, sich eine neue Tasche zu kaufen.“, so Frau Dr. Keller-Drescher. Das wissenschaftliche Go für die nächste Handtasche? Das nehmen wir doch gerne an.

 

Die Handtasche als Statussymbol

Doch neben der praktischen Seite, haben einige Handtaschen nicht umsonst den gewissen It-Bag-Charakter – bestechen durch Exklusivität, Qualität und Einzigartigkeit und werden somit zum Statussymbol. Doch woran liegt es, dass die Handtasche quasi der Luxuswagen der Frauen ist? „Es kommt darauf an, von welcher Seite man das betrachten will. Von der Konsumentinnen-Seite aus, ist es eine Verwirklichung von Wünschen nach einer Vielfalt von Taschen, die je nach Geschmack, Anlass (von Einkauf, über Beruf/Schule/Sport bis Disko-, Konzert- und Theaterbesuch) und Budget zur Verfügung stehen sollen. Hier spielen dann, wie in der Mode insgesamt, Orientierungen an Luxus, Leitmarken und demonstrativem Konsum eine Rolle. Wenn man es von der Produzenten-Seite aus betrachtet, so ist die Ausweitung von Modelabels in den Bereich der Accessoires in den letzten zwei Jahrzehnten offensichtlich ein lukrativer Markt zur Stützung der Marken. Hier wird die Bedeutung des Images der Modehäuser auf die Accessoires ausgedehnt. Den umgekehrten Fall gibt es auch: Taschen-/ Lederwarenfirmen weiten ihren Erfolg auch auf Kleidermode aus (z.B. Prada). Es geht dabei um Diversifizierung und Wachstum von Firmen.“

Eine Frau ohne Handtasche ist wie…

… ein Wald ohne Bäume, möchte man fast sagen. Frauen ohne Handtasche? Gibt es das überhaupt? Und wenn ja, was lässt sich daraus schließen? Dass Frauen ohne Handtasche, die Fähigkeit besitzen, sich auf das Wesentliche zu beschränken? Frau Dr. Keller-Drescher betrachtet diesen Umstand eher von der praktischen Seite: „Sie trägt offensichtlich alles bei sich oder jemand trägt es für sie? Sie kümmert sich wie die meisten Männer nicht um ausgebeulte Hosentaschen und hat sich möglicherweise Innentaschen in das Jackett nähen lassen, die ja leider bei der Mehrheit weiblicher Oberbekleidung nicht vorgesehen sind.“

Quelle

LEATHER BUCKET BAG “ANGELINA” VON ABURY

Quelle

Handgefertigt aus feinstem pflanzlich gegerbten Kuhleder, überzeugt die Leather Bucket Bag aus der neuen Kollektion “A Non Existent Tribe” mit ihrem anspruchsvollen Design und verspieltem Charme.

Die Tasche ist eines von sechs expressiven Modellen aus Leder, Bast und Alpaka-Wolle, die von der ABURY Design Experience Gewinnerin Pam Samasuwo-Nyawiri in Ecuador für das Label kreiert wurden. ABURY hat mit der Design Experience den ersten weltweite Contest ausgeschrieben, der es jungen Designern ermöglicht, mit einem Stipendium für 2-3 Monate in eine Handwerks-Community zu gehen und dort eine Kollektion zu kreieren.

Die Taschen des „A Non Existent Tribes“ tragen jeweils den Namen einer der KunsthandwerkerInnen, mit denen Pam, die aus Zimbabwe stammt, über zwei Monate hart gearbeitet hat. 24 Stunden leidenschaftliche Arbeit pro Tasche machen jede einzelne zum Unikat mit einer eigenen Geschichte.

Hinter ABURY steht ein sinnvolles und nachhaltiges Konzept: Das Label sucht und bewahrt exklusives, authentisches Kunsthandwerk und verbindet es mit jungem, internationalem Design. Das Label unterstützt die Erhaltung dieser kulturellen Vielfalt und schafft Möglichkeiten, dass Menschen mit dem handwerklichen Wissen dieser traditionellen Herstellung auch von ihrer Arbeit leben können. ABURY führt nämlich die Produktionzeit über die ABURY Foundation in Form von “Bildungzeit” wieder zurück, z.B. um eine neue Generation von Näherinnen auszubilden.

Quelle

Die schönsten Taschen für den schönsten Tag im Leben

Quelle

Was wäre eine Frau ohne ihre Handtasche? Eben. Deshalb ist die passende Brauttasche auch für die Hochzeit ein unverzichtbares Accessoire. Wir zeigen die schönsten Exemplare für jedes Budget und Geschmack und gibt Tipps, auf welche Kriterien man beim Kauf achten sollte.

n ihrem Hochzeitstag braucht die Braut zum Glück nicht viel – die meisten Utensilien hält sowieso ihre Trauzeugin für sie bereit. Eine hübsche Brauttasche ist dennoch ein unverzichtbares Accessoire, denn in ihr finden Taschentücher (ganz wichtig!), Puder, Lippenstift & Co. Platz.

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Brauttasche achten:

Die Größe

Nicht zu groß und nicht zu klein. Die perfekte Brauttasche bietet genug Platz für alle Dinge, die die Braut bei sich tragen möchte. Und das ist die eigentlich interessante Frage: Überlegen Sie sich vor dem Kauf also genau, was Sie wirklich bei sich tragen wollen – und was Sie Ihrer Trauzeugin anvertrauen können. Sie wollen ja den Gang vor dem Altar nicht mit einem Riesenshopper begehen.

Um 50 Euro, über accessorize.com

Das Design

Das Brautkleid steht im Vordergrund. Die Handtasche darf dem Kleid weder die Show stehlen, noch sollte sie ein unschönes Anhängsel sein. Die perfekte Brauttasche ist mit dem Braut-Look im Einklang und ergänzt das Kleid als schönes Accessoire. Bedeutet für Sie eine klare Shopping-Reihenfolge: Erst kommt der Kauf des Kleides, dann die Schuhe und eventuell ein Mantel – erst dann kommt die Shopping-Tour für die Brauttasche an die Reihe.

Der Komfort

Die Brauttasche sollte bequem zu tragen sein. Als Braut möchte und muss man die Hände jeder Zeit frei haben können. Eine Clutch eignet sich daher weniger als Brauttasche. Modelle mit Riemen oder Handschlaufen sind die praktischere Wahl.

 

Der Verschluss

Optimal ist eine Tasche, die sich leicht, aber trotzdem sicher verschließen lässt. So verliert die Braut nichts während des ganzen Hochzeitstrubels und hat dennoch alles schnell griffbereit.

Die Farbe

Eine Brauttasche muss nicht immer weiß sein. Auch bestickte Modelle oder Taschen in zarten Pastelltönen können zum Look passen. Neben Vintage-Modellen oder geliehenen Taschen eignen sich natürlich auch zartblaue oder nudefarbene Brauttaschen.

Die Ordnung

Damit auch in der kleinen aber feinen Brauttasche Ordnung herrscht, sind Taschen mit verschiedenen Fächern, die am besten mit einem Reißverschluss ausgestattet sind, ideal.

Quelle

Laut Studie: Eine Birkin Bag ist mehr wert als Gold!

Etwas (viel) Geld über? Dann solltest du unbedingt in eine Birkin Bag investieren!!!

 Das ist wohl die stilsicherste Altersvorsorge, die es gibt – Style-Garantie inklusive: Mit der Birkin Bag von Hermès investierst du nicht nur in deinen Kleiderschrank, sondern auch in deine Zukunft! Laut einer Studie ist der luxuriöse Zeitlos-Klassiker des französischen Traditionshauses sogar mehr wert als Gold.

Der Wert einer Birkin Bag

Jetzt ist allerdings die große Frage, wie wir an so eine sündhaft teure Tasche (zu haben ab 8.000 Euro) kommen sollen. Wir könnten unser Sparkonto plündern oder das Erbe dafür hernehmen. Nur wie verkauft man seiner Oma am besten, dass sie dein Erbe lieber in eine Tasche statt in Gold anlegen soll? Mit den Fakten, die die Website BagHunter zusammengetragen hat: Marktforscher haben den Verlauf des Wertes einer Birkin Bag im Vergleich zu Gold und dem führenden amerikanischen Aktienindex S&P 500 über einen Zeitraum von 35 Jahren verglichen. Und sind zu einem unglaublichen Ergebnis gekommen: Während der Wert der Birkin um 14.2 Prozent stieg und damit selbst den S&P 500 um mehr als fünf Prozent überholte, verlor Gold sogar 1.5 Prozent an Wert.

Die stilvollste Geldanlage der Welt

Aber was macht die Luxustasche so wertvoll? Auch hier wirst du deine Großmutter überzeugen können, denn wie beim Thema Jungs gilt auch bei der Birkin die Devise: „Willst du was gelten, mach dich selten.“ Und da die Warteliste für eine neue Bag jahrelang ist, ist der Gewinn beim Wiederverkauf gesichert. Bleibt nur noch die Frage ob Kroko, cognacfarbenes Leder, mit Gold- oder Silberverschlag …?

Quelle