Auktions-Highlight: Hermès Vintage in Monaco

Quelle

Fest für Fashionistas: „Artcurial-Briest-Poulain-F.Tajan“ organisiert am 24. Juli im noblen Hôtel Hermitage in Monte Carlo eine Versteigerung mit einhundert Vintage Handtaschen von Hermès. Eine Kelly-Bag, die das Bild der jungen Gracy Kelly ziert, gilt als ganz besonders außergewöhnliches Einzelstück und zählt als einzigartige Rarität zu den zahlreichen Highlights dieser Versteigerung.

Vintage Handtaschen von Luxuslabels wie Hermès avancierten in den letzten Jahren zu vielgefragten Sammelobjekten und erfreuen sich auch als Wertanlage stetig wachsender Beliebtheit, Tendenz steigend. Besonders gesuchte Objekte der Sammlerbegierde sind Birkin Bags, gefolgt von Kelly-Bags. Mit diesen beiden Modellen kann man im Grunde nichts falsch machen. Außer, man fehlinvestiert in eine Fälschung. Doch davor ist man in einem anerkannten Auktionshaus wie Artcurial sicher.

Auktion mit den schönsten Handtaschen von Hermès

Was diese Klassiker so begehrenswert macht, sind hohe Qualität, geringe Stückzahlen und ihr exorbitanter Preis. Im Auktionshaus sind die begehrten Trophäen immerhin noch etwas günstiger, aber auch nicht billig zu haben. Nicht zuletzt lockt aber bei einer Versteigerung der Vorteil, dass die oftmals monatelange Wartezeiten für die aufwändig in langwieriger Handarbeit gefertigten Stücke selbst bei den arbeitsintensiven und in der Materialbeschaffung extrem zeitraubenden Sonderanfertigungen entfallen.

Das französische Auktiobshaus Artcurial

Es ist bereits die dritte Saison, in der das renommierte, französiche Auktionshaus Artcurial mit seinen prestigeträchtigsten Sales des Jahres in die Sommerfrische an die Côte d’Azur nach Monaco zieht und eine Woche lang Quartier im luxuriösen 5-Sterne-Strandhotel Hôtel Hermitage in Monte Carlo bezieht. Und der Erfolg des Vorjahres gibt den Verantwortlichen Recht: allein die Versteigerung von Hermès Vintage Handtaschen erzielte 2013 in Monaco einen Erlös von mehr als 1,5 Millionen Euro.

Hermès in allen Größen, Formen und Farben

Die Vielfalt der verschiedensten Formen, Größen, Spezialausführungen, Farben, unterschiedlichen Materialien dürfte Kenner kaum überraschen. Schließlich hat das Luxuslabel Hermès für seine Handtaschen allein zwanzig Ledersorten von feinstem Kalbsleder bis zu verschiedenen Krokodillederarten, Python, Strauß oder Eidechse zur Auswahl und erfüllt seinen Kundinnen gern auch die ausgefallensten Wünsche.

Einzigartige Kelly-Bag mit dem Bild von Grace Kelly

Eine exeptionelle Besonderheit ist die Kelly Bag in jeansblauem Epsom Leder, die auf Leinwand gedruckt das im März 1954 aufgenommene, fotografische Porträt der jungen, bildschönen Grace Kelly zeigt. Diese außergewöhnliche Einzelanfertigung wurde 2007 von Hermès für die Sonderausstellung „The Grace Kelly Years“ angefertig. Die Galaschau des Grimaldi Forum Monaco ging danach auf Wanderschaft um die Welt. Die Tochter von Fürstin Gracia Patricia, Prinzessin Stéphanie von Monaco, hat die Rarität mit einem Silberstift und dem Schriftzug ‘Stéphanie’ handsigniert. Denn diese Handtasche war von Anfang an dazu bestimmt, für einen guten Zweck, nämlich für den Kampf gegen Aids in Monaco bei Artcurial versteigert zu werden. Der Erlös der Tasche geht an die von Prinzessin Stephanie gegründete Charity-Organisation ‘Fight Aids Monaco’. Es wird mit ein Erlös zwischen 60.000 und 80.000 Euro erwartet.

Mini-Kelly Bag mit Diamanten

Eine Mini-Kelly aus schwarzem Krokoleder Porosus noir mit Futter aus pinkem Ziegenleder stammt aus dem Jahr 1997, hat eine Gelbgoldschließe mit Diamanten, der Schlüssel dazu wurde ebenfalls aus Gold gefertigt und mit Diamanten besetzt. Die Edelsteine bringen es auf insgesamt 4,4 Karat (Schätzpreis 75.000 bis 85.000 Euro). Solche Details werden von Sammlern ganz besonders geschätzt.

Schmuckstück mit funkelnden Diamanten

Eine Birkin Bag von 2008, ebenfalls aus schwarzglänzendem Krokodilleder Porosus noir gefertigt, ziert eine kostbare, mit Diamanten von 9,5 Karat besetzte Schließe aus Weißgold, dazu gibt es ein passendes Weißgoldschloß mit Diamanten von 2 Karat und einen Schlüsselanhänger. Sie soll zwischen 90.000 und 100.000 Euro erbringen und ist damit das höchsttaxierte Glanzstück dieser Gala-Auktion.

Quelle